„RINGELNATZ ..“

 .. ein liederlicher Abend mit Musik (in Kostüm und Maske)

 mit

Wolfram Berger

Jürg Kienberger - alles an Allem

 

Texte und Lieder von Joachim Ringelnatz bis La Paloma

Geschichten von Reisen, von Ameisen und Hungerkünstlern, 

von schwarzbepinselten Fidschis, von Rotkäppchen, Kannibalen und dem Seemann Kuttel Daddeldu

 

".. es wird voll, es wird toll .. wer draussen bleibt, hat nichts zu lachen .."
 

 

Die Ameisen

 

In Hamburg lebten zwei Ameisen,

Die wollten nach Australien reisen.

Bei Altona auf der Chaussee,

Da taten ihnen die Beine weh,

Und da verzichteten sie weise

Dann auf den letzten Teil der Reise.

 

**

 

Wolfram Berger und Jürg Kienberger auf der Reise durch die aberwitzige, absurde und doch einfache, schlichte, ergreifend komische und berührende Poesie von Joachim Ringelnatz.

 

WB und JK verbindet eine langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit. Kienberger war z.B. Musiker in einigen von Bergers Inszenierungen und beide erfanden gemeinsam mit Ueli Jäggi das legendäre Programm „Die Wiederkäuer“ und waren damit lange Jahre auf Festivals und in großen und kleinen Theatern unterwegs („Zaubermänner der leichten Muse“ – „Eine von Geist und Witz sprühende Show ")

 

 

 

 

Jürg Kienberger, dieser wundersame virtuose «Musikspieler» mit der «Engelsstimme» in Christoph Marthalers Inszenierungen. 

 

Seine Auftritte sind gespickt mit Virtouosität, geschickter Ungeschicktheit und herzzerreissendem Witz.   

Sein Spiel, durchdrungen von clownesker Wehmut, nimmt dabei ebenso gefangen, wie die seltsamen Töne, die er dem Klavier, seiner Handharmonika oder der eigenen Stimme entlockt.

 

 Segelschiffe

Sie haben das mächtige Meer unterm Bauch

Und über sich Wolken und Sterne.

Sie lassen sich fahren vom himmlischen Hauch

mit Herrenblick in die Ferne.

 

Sie schaukeln kokett in des Schicksals Hand

Wie trunkene Schmetterlinge.

Aber sie tragen von Land zu Land

Fürsorglich wertvolle Dinge.

 

Wie das im Wind liegt und sich wiegt,

Tauwebüberspannt durch die Wogen,

Da ist eine Kunst, die friedlich siegt,

Und ihr Fleiß ist nicht verlogen.

 

Es rauscht wie Freiheit. Es riecht wie Welt. -

Natur gewordene Planken

Sind Segelschiffe. - Ihr Anblick erhellt

Und weitet unsre Gedanken

J. Ringelnatz

 


AUCH ALS KLANGBUCH/HÖRBUCH/CD

 

mehr zum Klangbuch...

auch erhältlich in meinem CD-Shop


HÖRBEISPIELE

Ein maennlicher Briefmark erlebte

Ich habe dich so lieb

Es schneit

Gladderadatsch

 



PRESSESPIEGEL Auswahl

 

Basler Zeitung 20.9.2013

 

 

"Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfs zuzuhören." (Qualtinger)

IMPRESSUM